Maurus Siror

Ein mächtiger Magier vom Kontinenten Gloduras

Description:
Bio:

Maurus Siror ist ursprünglich von Alemra und studierte in Alemvira Magie. Er war eine sehr wissbegieriger Magier, der sich in vielerlei Magieschulen ausbilden liess. In seinen Studien begegnete er der Klonmagie, die ihn äusserst faszinierte, jedoch erachtete er die vielen Nachteile und Beschränkungen als unerträglich und versuchte mit Experimenten, diese weiterzuentwickeln. Er nahm zunächst diverse Tiere als Versuchsobjekte, stellte jedoch rasch fest, dass diese nicht geeignet waren, da nicht einwandfrei die Rückkehr der Seele konstatierbar war. Hier begann der Abstieg, denn er bemächtigte sich Leute für seine Versuche, die er in ein verstecktes Verlies im Hause seiner Eltern verschleppte, das er in seiner Jugend aufgefunden hatte. In seinem gut ausgestatteten Labor konnte er unbeobachtet seinen Experimenten nachgehen, da aber das gehäufte unerklärliche Verschwinden von Personen Unruhe erregte, kam es zu Untersuchungen hoher Erzmagier, die mithilfe aufwendiger Zauber ganz Alemra nach magischen Labors absuchten. Sie fanden u. a. auch Maurus’ Labor und konnten per Ausschluss die Zahl der zu untersuchenden Objekte verringern und letzten Endes Maurus überführen. Da die Eltern hohe Positionen, beide Meister an der Hochschule für Magie, inne hatten, konnte Maurus nicht sofort verhaftet werden. Er bekam von den Untersuchungen Wind und flüchtete von Alemra. Über diverse Stationen kam er nach Glodura, wo er sich niederliess, um seine Studien fortzusetzen.
Nach einigen Jahren kam es zum Durchbruch in seinen Forschungen und er konnte erfolgreich einen lebenden Klon herstellen, jedoch war der Preis der Verlust eines Teils der Seele. Dieser Verlust war ihm nicht bewusst und da er sich nach seinen Versuchen der Probanden entledigte, fiel es ihm nie auf. Als er einen Klon von sich erschuf, bemerkte er nach einer gewissen Zeit, wie ihm geistig etwas zu fehlen schien. Nach der Erschaffung mehrer Klonen glitt er langsam aber sicher in den Wahnsinn. Er konnte sich nach einer Zeit und mithilfe von Zaubern stabilisieren, seine angeschlagene Psyche und seine wahnhafte Aktionen blieben aber bestehen. Er terrorisiert mit seinen Klonen die Umgebung mit sadistischer Freude.
Im Jahre 482 n. S. fasste er im nördlichen Teil von Siobor Fuss und verbreitet seither mit seiner Gefolgschaft Angst und Schrecken. Bisher konnte ihm niemand die Stirn bieten und die Leute sind verzweifelt auf der Suche nach Helden, die sie von Maurus befreien könnten.

Maurus Siror

Freiläufer Samus