Trrk der Ältere

Description:

Trrk “Der Zerschmetterer” ist ein berühmter, mittlerweile zurückgetretener, Troglodytenhäuptling. Er ist der Grossvatter des gleichnamigen jungen Troglodyten, der sich momentan mit der Gruppe auf Reisen befindet.

Bio:

Trrk wurde wahrscheinlich etwa 404 n.S. im Herzen der Zarkhaalberge als erster Sohn des Häuptlings geboren. Der Tradition seines Stammes folgend verliess er im Alter von zehn Jahren seine Heimat um die Aussenwelt kennenzulernen.
Auf seiner Reise schloss er sich einer Söldnertruppe in Djarkarth an und nahm an zahlreichen Schlachten und Scharmützeln teil. Dabei tat er sich als herrvoragender Kämpfer und, für Troglodyten extrem ungewöhnlich, als guter Stratege hervor und wurde schnell zu einem führenden Offizier. Er galt als aufopfernd, aber auch sehr fordernd gegenüber seinen Kameraden und als absolut gnadenlos gegenüber seinen Feinden.
Während dieser Zeit verlor er bei einem Zwischenfall mit einer Mimik drei Klauen an seiner rechten Hand. Um diese Behinderung auszugleichen kämpfte er mit Schild und Schwert, wobei er sich das Schild an den rechten Arm band und seine Waffe von einem befreundeten Magier verzaubern liess.
Im Jahr 419 kehrte er, inzwischen vize-Hauptmann seiner Kompanie, nach Hause zurück und übernahm nach dem Tod seines Vaters 421 n.S die Führung seines Stammes.

Trrks grosse Prüfung ereilte ihn als Herzog Adalbert von Loheim im Frühahr 423 n.S. einen nördlichen Ausläufer der Zarkhaalberge besetzte. Mit menschlichen Eroberungen nur allzu vertraut befürchtete er eine existenzielle Bedrohung für seine Rasse, sollten die Menschen in Zarkhaal Fuss fassen. Um das zu vermeiden bereiste er fast das gesamte Gebirge und schmiedete eine in ihrer Grösse nie dargewesene Allianz. Dem charismatischen Häuptling gelang es mit diplomatischen Geschick, Geschichten von menschlichen Eroberungen und Sklaverei sowie Versprechen auf Beute eine über 4000 Mann starke Armee aufzustellen. Noch im Winter des selben Jahres schlug er die Menschen in der Schlacht im Kahlschiefertal vernichtend.
Durch seinen Erfolg wurde Trrk unter Troglodyten, vor allem in den Randgebieten des Gebirges, zu einer lebenden Legende. Sein nach der Schlacht verliehener Beinahme “Der Zerschmetterer” bezog sich zuerst nur auf die Grösse seines Sieges, heute hört man allerdings viele Troglodyten erzählen Trrk hätte mit nur einem einzigen Biss einen stählernen Plattenpanzer zerschmettern können. Zu seiner enormen Popularität trug auch bei, dass er die Menschen vor allem durch List besiegte, was vermutlich troglodytische Minderwertigkeitskomplexe besänftigt.
Der Rest von Trrks Zeit als Häuptling verlief aussergewöhnlich friedfertig, vor allem weil es aus Ehrfurcht die umliegenden Stämme nicht wagten ihm entgegenzutreten. Dadurch wuchs sein Stamm auf eine enorme Grösse von fast 900 Individuen an. Im Jahr 465 n.S. zog er sich, inzwischen alt und gebrechlich, zurück und überliess die Führung des Stammes seinem Sohn Toruk.
Seine wachen Stunden verbringt er heute damit auf einem warmen Stein liegend seinen zahlreichen Enkeln Geschichten aus seinem Leben zu erzählen.

Trrk der Ältere

Freiläufer Usernameinuse