Arvas Bericht

Einsatzbericht
An die Einsatzkoordinationsstelle westliche Schildinseln, weiterzuleiten an die Abteilung halboffizielle Auslandseinsätze. Unautorisiertes Lesen dieser Nachricht wird als feindliche Handlung gegen das Kaiserreich Enera angesehen.

Planmässig Ermittlungen in Mühlenbrück angestellt. Kontaktperson erwies sich als wenig hilfreich. Folgende Unregelmässigkeiten wurden festgestellt: Scheinbar kultisch motivierte Vandalenakte gegen rituelle Stätten, eskalierten in massive Gewalt, an der ich keinen Grund sah mich zu beteiligen. Kontaktperson wurde getötet und anschliessend durch druidische Magie als Echsenmensch wiederbelebt, sein Wert als Verbündeter könnte sich erheblich reduziert haben.
Habe Material für unerwünschte Herbeirufungen konfisziert, erscheint mir aber recht harmlos. Erbitte zuweisen einer Kontaktperson für baldige magische Überprüfung. Sollte sich das Material wider Erwarten als stark belastend erweisen stellt Verfolgung und Beseitigung der Verantwortlichen vermutlich kein Problem dar.
Schwarze, verfluchte Perle aufgefunden, die ein Kind zu Gewalttätigkeit veranlasst. Nicht übermässig mächtig, Verbindungen zu Glodura oder generell anderen Ebenen nicht feststellbar. (Eventuell ist die Kalibration der Instrumente für so weit entfernte Ziele überempfindlich?).
Anwesenheit einer möglichen elfischen Agentin, keine Dringlichkeit oder Konfliktpotential festzustellen.
Im Dorf befanden sich eine beträchtliche Anzahl kompetenter Kämpfer ein, die grösstenteils Nachrichten erhalten hatten die sie in das Dorf lockten, u.a. von einer sprechenden Amsel und religiösen Organisationen. Ich werde das Gefühl nicht los, dass wir allesamt bewusst hierher gelockt wurden, allerdings kann ich bei bestem Willen kein Motiv erkennen, sollte die Perle oder die Zerstörung der Kunststätten das Ziel gewesen sein erscheint mir dieses Vorgehen enorm Kontraproduktiv. Am wahrscheinlichsten erscheint mir die Fabrikation eines casus belli, erbitte eine Kopie dieses Berichtes an den Botschafter in Eturia weiterzuleiten. Konnte ausserdem einen verdächtigen Magier stellen, der allerdings entkam.

Befinde mich momentan in Begleitung eines Kobold Paladins des Pelor auf dem Weg zu seinem Orden, der ihn offenbar nach Mühlbruck geschickt hatte, um die schwarze Perle unschädlich zu machen, werde dabei diskrete Ermittlungen anstellen um mögliche Drahtzieher des Zwischenfalls ausfindig zu machen und eventuell erneut Kontakt zu anderen zu diesem Zeit in Mühlbruck anwesenden aufnehmen. Kampfhandlungen sind aufgrund mäglicher diplomatischer Konsequenzen strikt zu vermeiden.

Für Kaiser und Trinität,
Oberleutnant Arvalammar Lumina, 7. Cyron Division, 1. Kleinsteinsatzbrigade

Arvas Bericht

Freiläufer Usernameinuse